Churros

So langsam neigt sich hier das Schuljahr dem Ende zu und in der Schule wird es etwas ruhiger.

Für die letzte Spanisch- Stunde des Schuljahres wurde ein typisch spanisches Essen / Picknick / Frühstück geplant.

Für unseren Sohn ist es dann schon normal, dass er sein eigenes Frühstück mitnimmt aber natürlich nichts von den anderen, mitgebrachten Speisen essen kann.

Als er nun also nach Hause kam und davon erzählte, fielen mir diese Churros wieder ein. Davon hatte er irgendwann schon mal erzählt und ich hatte sie schon einmal irgendwo gesehen.

Churros sind ein typisch spanisches Spritzgebäck in Stangen- oder Kringelform, die aus Brandteig hergestellt werden und in Öl oder Fett frittiert und anschließend mit Zucker oder einer Zucker- Zimt- Mischung bestreut und serviert werden.

Gestern Abend habe ich mich also in die Küche begeben und habe zum ersten Mal Churros gemacht.

Einstimmige Meinung: Die machen wir auf jeden Fall wieder 😉

Ich musste sie gestern wirklich weg stellen, damit noch genug für das heutige Spanisch – Frühstück übrig waren.

Churros

 

Rezept für Churros
( ca. 40 – 50 Stück )

Zutaten:
300 ml Wasser
200 g Reismehl ( alternativ geht auch anderes Mehl )
60 g Butter
3 EL Zucker
1 Prise Salz
4 Eier

Zucker & Zimt – Mischung oder Puderzucker

Zubereitung:
Brandteig zubereiten: In einem Topf Wasser mit Butter, Zucker und Salz aufkochen. Kocht diese Mischung, kommt das Mehl dazu und muss zügig umgerührt werden. Ein Holzlöffel ist hier am besten geeignet.
Die Masse wird nach und nach zu einer großen Teigkugel, die sich langsam vom Topfboden ablöst. Ist das der Fall, ist der 1. Teil des Brandteiges fertig.
Der Teig muss nun in eine Schüssel umgefüllt werden und ein wenig abkühlen.
Während dieser Wartezeit kann schon das Öl oder Fett in einem Topf erhitzt werden.
Nach ca. 5 Minuten kann der Teig weiterverarbeitet werden.
Nach und nach und das wirklich einzeln kommen die Eier hinzu. Immer eins wird zum Teig dazu gegeben und gründlich untergerührt. Dann erst kommt das nächste Ei an die Reihe, bis alle Eier in dieser Weise verarbeitet sind. Es dauert eine Weile, bis sich das Ei mit dem restlichen Teig verbindet.
Am Ende hat man einen recht glatten, glänzenden aber etwas zäheren Teig.
Nun wird der Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle gefüllt. ( alternativ kann auch ein Gefrierbeutel mit abgeschnittener Spitze verwendet werden – nur fehlt dann das tolle Muster der Sterntülle )
In der Zwischenzeit sollte das Öl oder Fett im Topf heiß genug sein.
Ich teste immer mit dem Stiel eines Holzkochlöffels ob es wirklich heiß genug ist. Ist es das, steigen an dem eingetauchten Holzlöffel kleine Bläschen auf.
Bevor es losgeht lege ich noch 2-3 Lagen Küchenkrepp auf einem Tablett oder Teller bereit und fülle etwas Zucker & Zimt auf einen großen Teller.
Je nach Topfdurchmesser werden nun mit dem Spritzbeutel ca. 5-7 Stücke Teig mit ca. 12- 15 cm Länge direkt ins Fett gegeben.
Die Teigstücke sollen von beiden Seiten goldbraun werden und müssen dafür nach ca. der Hälfte der Zeit gewendet werden. Die Churros sind nach ca. 3 Minuten fertig und kommen zum Abtropfen auf das bereitgelegte Küchenkrepp.
Zum Schluss werden die Churros ganz nach eigenem Geschmack in der Zucker & Zimt- Mischung gewendet und anschließend serviert.

 

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.