Kakaoplätzchen mit nussfreier Marzipanfüllung

Passend zum ersten Adventswochenende haben auch wir angefangen, die ersten Plätzchen zu backen.

Und was für welche! <3

Im vergangenen Jahr habe ich ja nussfreies „Marzipan“ gemacht und endlich hatten auch wir hier „Marzipankartoffeln“ & Co.

Vor Jahren habe ich bei der Mutter meines Mannes ganz tolle Plätzchen gegessen.

Kakaoplätzchen mit ein wenig Marzipan gefüllt. Oben auf war eine Glasur aus Puderzucker und als Deko eine halbe Walnuss.

Gut, auch damals habe ich diese Walnusshälften schon nicht mitgegessen aber lecker waren die Plätzchen trotzdem.

Jetzt habe ich mir also das Rezept der ursprünglichen „Lübecker Leckerli´s“ genommen und habe es in Sonderkost- Manie umgebaut.

Gefüllt natürlich nicht mit echtem sondern unserem nussfreien Marzipan und nur mit einer Glasur aus Puderzucker verziert.

Geschmacklich können sie mit den einstigen Originalen auf jeden Fall mithalten und so haben auch wir trotz Nussallergie mit „Marzipan“ gefüllte Plätzchen.

Ich wünsche euch einen schönen ersten Advent!

kakaoplaetzchen-mit-marzipanfuellung

 

Rezept für Kakaoplätzchen mit Marzipanfüllung, nussfrei, abgewandelt vom Originalrezept für „Lübecker Leckerli´s“

(Zutaten für ca. 50 – 60 Stück)
Teig:
250 g Margarine
100 g Puderzucker
1 EL Vanillezucker
175 g Speisestärke ( ich habe Klebreismehl verwendet )
150 g Reismehl
1 TL Xanthan
30 g Backkakao
1/2 TL Lebkuchengewürz
etwas Milch

Für die Füllung:
150 g nussfreies Marzipan

( wer darf und mag nimmt echtes 100g echtes Marzipan und verknetet es mit ca. 50g Puderzucker und einem Eigelb )

außerdem
200 g Puderzucker
6-7 EL Rum, alternativ Milch

Zubereitung:
Alle Teigzutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zu 2 Rollen (4 cm Durchmesser) formen. In Folie wickeln und ca. 30 Min. in den Kühlschrank legen
Backofen auf 160° (Umluft) vorheizen.
Backbleche mit Backpapier belegen.
Teigrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Das nussfreie Marzipan durchkneten und zu kleinen Rollen formen ( ca. 1,5cm Durchmesser ), anschließend in ca. 1,5 cm Stücke schneiden und  auf die Teigscheiben legen. Den Teig darüber zusammenschlagen und zwischen den Händen zu Kugeln rollen. Die fertigen Teigkugeln mit etwas Abstand zueinander auf die Backbleche ( bei mir reichten 2 ) setzen und ca. 12 – 15 Min. backen.
Auskühlen lassen.

Für den Guss den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit Rum oder etwas Milch verrühren.
Die Plätzchen damit überziehen, ggf. noch mit Zuckerstreuseln verzieren.

Rezept für nussfreies Marzipan

75 g Grieß (ich hab Reisgrieß genommen)
75 g Puderzucker
60 g weiche Butter (laktosefrei)
1/2 TL Vanilleextrakt
1 kleine Prise Salz
Bittermandelaroma – nach Geschmack ( vorsichtig dosieren – ich hab 2-3 Tropfen verwendet )

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verkneten bis eine homogene Masse entstanden ist. Das Marzipan ist nun gebrauchsfertig, kann aber bis zur Verwendung in Frischhaltefolie oder einer fest schließenden Plastikdose bis zum Gebrauch oder Verzehr am besten im Kühlschrank aufgehoben werden. Ein paar Minuten vor dem Verzehr/ Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen, dann ist die Masse leichter zu verarbeiten.

Tipp: sollte euer Grieß zu grob „gekörnt“ sein, versucht ihn einfach noch ein bisschen feiner zu mahlen. Das Mundgefühl ist bei einer zarteren, feineren Masse einfach angenehmer.

 

Keks- Tannenbäumchen

Die gab es zum Weihnachtskaffee und ich kann sie wirklich nur empfehlen!

Gemacht sind sie aus Schokoladenkeksen ( in unserem Fall natürlich aus Reismehl ) und einem Frischkäsefrosting mit einem leichten Vanillegeschmack.

Die Kombi ist wirklich toll.

Optisch machen sie richtig was her und der Schnee ist natürlich aus meinen neusten Lieblings-Zuckerstreuseln. 🙂

Kekstannen HP

 

selbstgemachte Nonpareilles – Zuckerstreusel in SONDERKOST- Variante

So langsam rückt das Thema Plätzchen backen näher und natürlich soll es auch bei uns toll dekorierte Plätzchen geben.

Zuckerkügelchen und Dekore gibt es zur Zeit in allen Supermärkten genug – aber leider nicht für uns.
Überall ist Stärke ( entweder Weizen, Kartoffel- oder Maisstärke ) zugesetzt.

Im letzten Jahr haben wir das Plätzchen backen in der Vorweihnachtszeit schon auf das nötigste reduziert, weil da noch alles so neu war…

Dieses Jahr wollte ich mich davon nicht ausbremsen lassen..

und tadaaaa..

auch wir können dieses Jahr unsere Plätzchen bunt verzieren.

Hier seht ihr also nun das Ergebnis…

GlobuliS HP
schöne, bunte Nonpareilles ..

( und so unter uns… das sind Globulis… *hihi*  …ja genau… diese kleinen Kügelchen, die man in der Apotheke kaufen kann und die gegen alle möglichen Dinge helfen sollen.. )

.. genau diese Globulis gibt es auch ohne Wirkstoff.. und das Beste daran ist, wie ihr seht: … man kann sie einfärben .. 😀

Gerade eben mussten sie noch den Test bestehen, ob sie sich in frischem Zuckerguss oder auch in warmer Schokolade nicht auflösen… den haben sie mit Bravour bestanden..

Schokolade mit Globulis


Plätzchenzeit – wir kommen! <3